Menü

Was bedeutet überhaupt Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt?

Man versteht unter Metabolismus die Aufnahme, den Transport und die biochemische Umwandlung von Stoffen sowie die Abgabe von Stoffwechselendprodukten an die Umgebung. Die Stoffwechselprozesse benötigen Enzyme und werden wesentlich durch das Hormon- und Nervensystem gesteuert. Das wichtigste Stoffwechselorgan ist die Leber.

Anabolismus bezeichnet den Aufbau von Stoffen. Katabolismus bezeichnet den Abbau von Stoffwechselprodukten von komplexen zu einfachen Substanzen, um daraus Energie bereitzustellen.

Eine Stoffwechselstörung liegt vor, wenn die Verwertung einzelner Nährstoffe nicht richtig funktioniert und die Substanz nicht dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Wenn der Stoffwechsel gestört ist, können verschiedene Krankheiten entstehen. Die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus ist zum Beispiel eine Erkrankung des Kohlenhydrat-Stoffwechsels.

Ein normaler, effektiver Stoffwechsel zeichnet sich durch Normalgewicht, regelmäßige Verdauung, hohe Leistungsfähigkeit sowie psychische und physische Ausgeglichenheit aus.