Menü

Orthomolekulare Therapie - Prävention und Therapie mit Mikronährstoffen

Die orthomolekulare Therapie versorgt den Körper mit den Molekülen, die natürlicherweise im menschlichen Organismus vorkommen. Sie umfasst eine gezielte Versorgung mit Vitaminen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen, Mineralstoffen, ungesättigten Fettsäuren sowie Aminosäuren.

Eine besonders wichtige Rolle spielen die Mikronährstoffe im Rahmen der Abwehr von freien Radikalen. Werden diese im Übermaß produziert, spricht man von oxidativem Stress. Der Zelle müssen also genügend Antioxidantien zur Verfügung stehen, um freie Radikale unschädlich machen zu können.

Darüber hinaus ist der Bedarf individuell abhängig von Alter und Gesundheitszustand sowie dem Lebensstil. Bei Stress, übermäßigem Genuss von Alkohol oder Nikotin, einseitiger Ernährung und regelmäßiger Medikamenteneinnahme ist häufig eine orthomolekulare Unterstützung sinnvoll. Auch bestimmte Lebensphasen können kurzfristig zu einem Mikronährstoffmangel führen.